Grund­rente nach dem Bun­des­ver­sor­gungs­ge­setz immer anrech­nungs­frei

Ent­gegen der Ansicht des Lan­des­amtes für Gesund­heit und Soziales Berlin und der dor­tigen Ver­wal­tungs­vor­schriften ist eine Grund­rente nie­mals Ein­kommen im sozi­al­recht­li­chen Sinne. Dies gilt auch, soweit eine Grund­rente ruht, weil zugleich eine Ver­letz­ten­rente aus­ge­zahlt wird. Es lohnt sich daher gegen die fal­schen Bescheide vor­zu­gehen; dies ist auch rück­wir­kend mög­lich, sodass gege­be­nen­falls erheb­liche Beträge zurück­ver­langt werden können. Aktuell erstritten wurden bspw. rück­wir­kende Zah­lungen ab dem 01.04.2012 vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt Berlin zum Akten­zei­chen VG 37 K 266.12; Urteil vom 07.08.2014. Lassen auch Sie sich beraten!